münchen, dies und das und überhaupt.

in münchen habe ich also einen weiteren teil von f's familie kennengelernt. wir waren bei seinem patenonkel und dessen frau und seinen uropa besuchen, der schon vierundneunzig geworden ist. Abends kam noch ein weiterer cousin seines vaters und am nächsten tag waren wir noch weißwürste essen bei irgendwelchen entfernten verwandten.

es war echt schön und alle waren nett und freundlich zu mir, ich hab' ja immer angst, auf ablehnung zu stoßen, aber bis jetzt scheinen mich alle zu mögen.

danach die tage waren allerdings weniger schön, denn da lag ich mit einem magen-darm-infekt im bett und habe nichts, aber auch absolut gar nichts, in mir behalten, nicht mal mehr wasser konnte ich trinken. weißwürste um zehn Uhr morgens bekommen wir wohl doch nicht so gut.

montag waren wir endlich bei ikea und haben die grundsachen wie geschirr, gläser, handtücher, schüsseln, einen wäschekorb etc. gekauft. heute sind dann auch meine umzugskartons angekommen und ich würde am liebsten jetzt schon alles einpacken, ich kann's kaum noch erwarten.

gleichzeitig kann ich mir aber immernoch nicht vorstellen, wirklich umzuziehen und hier alles zurückzulassen und vor allem nicht mehr jeden tag meine mama zu sehen.

seit nächten träume ich auch nur unsinniges und teilweise unheimliches und komisches zeug bezüglich des umzugs und allem drumherum. trotzdem freu ich mich so unendlich darauf. gemischte gefühle!

das essen läuft, wie meistens, nicht so super. heute abend gehen f. und ich mit seiner und meiner mama auch noch essen. aber ich freu mich drauf.
30.7.08 15:14


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de